2019 Gigondas Magnum

78,00 €
52,00 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
  • Artikelnummer: 505 291 19
  • auf Lager
  • Lieferzeit: 3 - 6 Werktage** (Ausland)
1,5 l
Bio-Siegel
Beschreibung
Die Trauben kommen aus den auf bis zu 400 Metern Höhe gelegenen, terrassierten Parzellen des Château de Saint Cosme, welche insgesamt 17 Hektar umfassen. Die Rebstöcke haben ein Durchschnittsalter von 60 Jahren, die Lese erfolgt manuell und der Ertrag liegt bei 27 Hektolitern pro Hektar. Die sehr lange Maischegärung dauert bis zu 45 Tage und der Ausbau findet zu 70% in Barriques aus Erst- bis Viertbelegung, sowie zu 15% in Holzfudern und zu 15% in Betontanks statt. Der Wein wird unfiltriert und ungeschönt abgefüllt.
Inhalt: 1,5 l
Alkoholgehalt: 15,5%
Rebsorte: 70% Grenache, 14% Syrah, 15% Mourvèdre, 1% Cinsault
Bodenart: Kalkiger Mergel und Sandböden aus dem Miozän
Ausbau: 20% in neuen Barriques, 50% in ein- bis vierjährigen Barriques, 30% im Betontank
Restzucker: 1,08 gr/l
Säure: 2,77 gr/l
pH: 3,91
Freier Schwefel: 22 mg/l
Gesamt-Schwefel: 55 mg/l
Besonderheit: Im Terroir Saint Cosme geht der Lernprozess jeden Tag von neuem los. Mein Vater hat sein Leben damit verbracht, die Subtilitäten des Terroirs zu verstehen und ich bin dabei, mein Leben auch damit zu verbringen. Die großen Terroirs sind allesamt komplex zu verstehen und dies scheint ein wichtiger Bestandteil ihrer Identität zu sein. Komplexität bedeutet nicht unbedingt „schwierig”: Damit wird nur zum Ausdruck gebracht, dass diese Terroirs durchschnittlich wesentlich höhere Fähigkeiten zeigen, um große Weine hervorzubringen. Dazu muss man sie jedoch verstehen und richtig zur Geltung bringen. Es gibt daher keine großen Terroirs ohne die Menschen, die ihnen zu ihrem großartigen Ausdruck verhelfen. So komme ich denn auf den wunderbaren Jahrgang 2019 zu sprechen, der zumindest im Sommer von einem recht heißen und trockenen Klima profitiert hat. Der Gigondas Classique 2019 ist trotz seiner vollendeten Reife ein sehr frischer Wein. Das ist sehr überraschend und hier wirft uns das Terroir wieder einmal auf unsere Unfähigkeit zurück, alle Phänomene zu erklären. Dieser Jahrgang hat die Frische der 2016er und das Tiefschwarz der 2010er. Sie können sicherlich Ihre weichen, samtigen 2018er trinken, bevor Sie diesen 2019er öffnen, für den sich eine längere Lagerung lohnt. Im Übrigen lassen sich gerade einmal die 2010er in Angriff nehmen. Louis Barruol - März 2021
Charakter: Ein kräftiger aber dennoch frischer Wein. Die reizvolle Kräuteraromatik wird durch Aromen von Erdbeere, Lakritze, Veilchen und schwarzem Pfeffer ergänzt.
Allergene: Sulfite
Hersteller: Château Saint Cosme - SARL Louis et Cherry Barruol - 84190 Gigondas - Frankreich
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

Es gibt noch keine Bewertungen.