Ihr Spezialist für Französische Weine

Bordeaux Jahrgang 2023

Bordeaux Jahrgang 2023

Erstklassige Weine zu unschlagbaren Preisen!

 

Es erforderte Geduld und einmal mehr war es ein Jahrgang der Winzer. Regen und die Notwendigkeit, den Mehltau zu bekämpfen, der die gesamten Weinberge betroffen hatte.
 
Glücklicherweise hatten wir ab dem 16. August eine bedeutende Hitze und einen rettenden Spätsommer, der die Trauben zur Reife brachte. William Kelley von Robert Parker-Wine Advocate schreibt: "Die besten Weine des Jahrgangs 2023 zeigen reife Tannine und einen geschmeidigen, nahtlosen Gaumen eines sonnigen Jahrgangs wie 2019. Dennoch sind ihre lebendigen Aromen und Geschmacksnoten, die an frische Früchte und Blumen erinnern, eher typisch für ein kühleres Jahr. Die Bewahrung dieser hellen, ausdrucksstarken Frucht in all ihrer Pracht ist jedoch keineswegs ein belangloser Jahrgang: Viel Tannin und eher klassische pH-Werte verleihen den Weinen eine ernsthafte Struktur, selbst wenn sie generell gut integriert ist. Vor allem aber neigte der Jahrgang dazu, die Stimme eines jeden Weinguts und Terroirs zu verstärken und äußerst charaktervolle Weine hervorzubringen."
 
Wir haben es tatsächlich mit einem sehr guten Jahrgang zu tun. Die Weine verfügen über feine Tannine, fruchtige Aromen und eine ausgewogene Struktur mit Tiefe. Der Stil ähnelt dem von 2019, aber etwas reifer und mit intensiver Frucht. Wir kehren zu Weinen zurück, die das Terroir spüren lassen und wo man die Feinheit und das Profil des Terroirs erkennen kann. Die Weinberge auf den Plateaus von Pomerol und Saint Emilion haben fantastische Weine produziert. Auch wenn das kleine St. Julien qualitativ sehr homogen ist, hat das nördliche Médoc von der maritimen Frische und den Terroirs in der Nähe der Gironde profitiert.

Erstklassige Weine zu unschlagbaren Preisen!

 

Es erforderte Geduld und einmal mehr war es ein Jahrgang der Winzer. Regen und die Notwendigkeit, den Mehltau zu bekämpfen, der die gesamten Weinberge betroffen hatte.
 
Glücklicherweise hatten wir ab dem 16. August eine bedeutende Hitze und einen rettenden Spätsommer, der die Trauben zur Reife brachte. William Kelley von Robert Parker-Wine Advocate schreibt: "Die besten Weine des Jahrgangs 2023 zeigen reife Tannine und einen geschmeidigen, nahtlosen Gaumen eines sonnigen Jahrgangs wie 2019. Dennoch sind ihre lebendigen Aromen und Geschmacksnoten, die an frische Früchte und Blumen erinnern, eher typisch für ein kühleres Jahr. Die Bewahrung dieser hellen, ausdrucksstarken Frucht in all ihrer Pracht ist jedoch keineswegs ein belangloser Jahrgang: Viel Tannin und eher klassische pH-Werte verleihen den Weinen eine ernsthafte Struktur, selbst wenn sie generell gut integriert ist. Vor allem aber neigte der Jahrgang dazu, die Stimme eines jeden Weinguts und Terroirs zu verstärken und äußerst charaktervolle Weine hervorzubringen."
 
Wir haben es tatsächlich mit einem sehr guten Jahrgang zu tun. Die Weine verfügen über feine Tannine, fruchtige Aromen und eine ausgewogene Struktur mit Tiefe. Der Stil ähnelt dem von 2019, aber etwas reifer und mit intensiver Frucht. Wir kehren zu Weinen zurück, die das Terroir spüren lassen und wo man die Feinheit und das Profil des Terroirs erkennen kann. Die Weinberge auf den Plateaus von Pomerol und Saint Emilion haben fantastische Weine produziert. Auch wenn das kleine St. Julien qualitativ sehr homogen ist, hat das nördliche Médoc von der maritimen Frische und den Terroirs in der Nähe der Gironde profitiert.

Die Qualität ist sehr gut und obwohl die Stile der Weine von 2022 unterschiedlich sind, kann ich mit Sicherheit sagen, dass diese Weine auf dem Niveau von 2022 sind und durch ihre Frische und Terroir-Charakter möglicherweise übertroffen werden können. Die weltweite Krise und der deutliche Rückgang des Weinkonsums in China zwingen die Châteaux zum Handeln. Nach einem ständigen Preisanstieg seit 2019 scheint es, dass wir mit dem Jahrgang 2023 zu Preisen von 2019 zurückkehren. Ein Glücksfall für private Käufer. Daher wird es in diesem Jahr möglich sein, sehr schöne Flaschen zu deutlich niedrigeren Preisen als in den vorherigen Jahrgängen zu erwerben. Ein Château Lafite Rothschild unter 600€ pro Flasche, das haben wir schon lange nicht mehr gesehen (Château Lafite Rothschild 2023 wird 560€ pro Flasche kosten). Eine sehr gute Qualität und ein außergewöhnlicher Preis werden sie sicherlich dazu motivieren, diese großartigen Weine zu kaufen.

 

Die Subskription ist für die meisten Weine bereits abgeschlossen. Doch Sie haben noch die Chance den grandiosen 2023 Château Mangot, Saint Émilion Grand Cru Classé zu erhalten:

Die Qualität ist sehr gut und obwohl die Stile der Weine von 2022 unterschiedlich sind, kann ich mit Sicherheit sagen, dass diese Weine auf dem Niveau von 2022 sind und durch ihre Frische und Terroir-Charakter möglicherweise übertroffen werden können. Die weltweite Krise und der deutliche Rückgang des Weinkonsums in China zwingen die Châteaux zum Handeln. Nach einem ständigen Preisanstieg seit 2019 scheint es, dass wir mit dem Jahrgang 2023 zu Preisen von 2019 zurückkehren. Ein Glücksfall für private Käufer. Daher wird es in diesem Jahr möglich sein, sehr schöne Flaschen zu deutlich niedrigeren Preisen als in den vorherigen Jahrgängen zu erwerben. Ein Château Lafite Rothschild unter 600€ pro Flasche, das haben wir schon lange nicht mehr gesehen (Château Lafite Rothschild 2023 wird 560€ pro Flasche kosten). Eine sehr gute Qualität und ein außergewöhnlicher Preis werden sie sicherlich dazu motivieren, diese großartigen Weine zu kaufen.

 

Die Subskription ist für die meisten Weine bereits abgeschlossen. Doch Sie haben noch die Chance den grandiosen 2023 Château Mangot, Saint Émilion Grand Cru Classé zu erhalten:

2023 Château Mangot, Saint Émilion Grand Cru Classé

Der 2023er zeigt sich in tiefdunklem Rubinrot mit einem undurchsichtigen Kern und violetten Reflexen. In der Nase offenbaren sich rote Waldfrüchte, frische Herzkirschen, florale Nuancen und zarte Vanillenoten, die einladend wirken. Am Gaumen präsentiert er sich saftig und elegant mit reifen Waldbeerfrüchten, einer feinen Süße und einer dezenten Säurestruktur. Der mineralische Nachhall ist salzig und verleiht dem Wein ein gutes Reifepotenzial. Mit ihrer Hingabe zur biodynamischen Philosophie und ihrem Streben nach Qualität haben sie Jahr für Jahr exzellente Weine produziert. Doch VINUM ist der Meinung es sei "vielleicht der beste Mangot, der jemals produziert worden ist".