Ihr Spezialist für Französische Weine

Weinbauregion-Special: Sud Ouest

Im Schatten des mondänen Glanzes der großen Bordeaux-Châteaux liegt zwischen dem Zentralmassiv im Nordosten, den Pyränen im Süden und dem Atlantik im Westen mit dem Sud Ouest die viertgrößte Weinregion Frankreichs. Noch immer weitgehend unbeachtet, entstehen hier ausgesprochen charaktervolle Weine - was nicht zuletzt an dem einzigartigen genetischen Schatz autochthoner Rebsorten liegt.
 
Einige dieser Rebsorten, wie beispielsweise Malbec und Tannat, haben sich zu Leitrebsorten in Anbaugebieten der Neuen Welt entwickelt. Andere, deutlich unbekanntere, sorgen für die Vielzahl an unterschiedlichen Weinstilen, die den Südwesten Frankreichs auszeichnen. Oder haben Sie - um nur einige zu nennen - schon von Abouriou, Bouillet, Négrette, Gros Manseng oder Len de L’El gehört? 
 
Zu dieser Vielzahl an Rebsorten gesellt sich die große Anzahl ganz unterschiedlicher Terroirs. Auch wenn das Klima hauptsächlich vom Atlantik beeinflusst wird, der dafür sorgt, dass im westlichen und südlichen Bereich ein mildes, ausgewogenes Klima mit hohen Niederschlagsmengen vorherrscht, werden weiter landeinwärts kontinentale Einflüsse spürbar, während ganz im Südosten mediterrane und atlantische Einflüsse um die Vorherrschaft ringen.
 
Hinzu kommen die ganz unterschiedlichen Böden – Schwemmlandböden mit Sand- und Kiesanteilen in den Flusstälern, Verwitterungs- und Schotterböden im Vorland der Pyränen und des Zentralmassiv. Weshalb Sud Ouest viel weniger ein homogenes Anbaugebiet bezeichnet, denn als Sammelbegriff dient, unter dem 29 AOP und 14 IGP-Herkünfte mit ganz unterschiedlichen Eigenarten zusammengefasst werden, in denen sich alle Weinstile finden.
 
Einst haben viele dieser Weine vor allem dazu gedient, die namhaften Kreszenzen aus dem Bordelais mit Kraft und Farbe zu versorgen. Heutzutage ist der noch immer unzureichend beachtete Sud Ouest vor allem eine Fundgrube für preiswerte Alternativen auf hohem Niveau, die es zu entdecken gilt.

   

  • Élian da Ros von der Côtes du Marmandais – Hier werden beste Weine in Bordeaux-Stilistik produziert, aber noch zu weitaus besseren Preisen.

 

  • Domaine Arretxea in Irouléguy - Im äußersten Südwesten Frankreichs wächst am Fuß der Pyrenäen der Wein des französischen Baskenlandes. Mit viel Kaft, intensiven Cassis-Noten und erstaunlicher Frische kommen die Tannat-dominierten Weine daher.

 

  • Domaine Camin-Larredya in Jurançon – Was Romanée-Conti für Burgund ist, ist Camin-Larredya für Jurancon. Seine trockenen Weine begeistern durch packende, unglaublich präzise Säurestruktur, salzige Mineralik und tiefe, komplexe Aromen von Dörrobst und Kräutern.

 

  • Domaine Cosse-Maisonneuve in Cahors – Die Region ist vor allem bekannt als Ursprungsgebiet des Malbec und sie sind weitaus filigraner und eleganter als die argentinischen Vertreter.
Doch genug geredet. Gehen Sie selbst auf Entdeckungstour mit unseren spannenden Weinen aus dieser facettenreichen Region.


Artikel 1 - 7 von 7