Champagne Clandestin Buxières sur Arce - Champagne

Benoit Doussot und Bertrand...
Benoit Doussot und Bertrand Gautherot - Vouette & Sorbée, kaufen streng ausgewählte Trauben aus einer der Champagne-Unterregionen: "ihre" Aube. Ziel ist es, mit dieser Abgrenzung von Boden und Qualität einen Terroir-Champagner herzustellen. Qualitativ ist die erste Voraussetzung natürlich, dass ein Weinberg biologisch verarbeitet wird. Und außerdem sind es eher die ausgewählten Pflanzen, zum Beispiel müssen sie mindestens 20 Jahre alt sein. Die Exposition gegenüber der Sonne muss die gleiche sein, und das Gelände in der Art entsprechen: "kimméridgien".

Die Auswahl der Pflanzen ist nicht nur auf dem Auge. Claude und Lidia Bourguignon, bekannte Agronomen mit eigenem Labor (Labor LAMS) analysieren Pflanze und Boden für Clandestin. Sie betrachten die Zusammensetzung des Bodens, die Qualität des Wurzelsystems und die im Boden vorhandene Biomasse. Dies sind Dinge, die für die Terroirexpression sehr bestimmend sind.

Eines der Probleme in der Champagne ist, dass Trauben immer noch nach Gewicht verkauft werden. Das regt einen großen Ertrag an. Doussot hat ein Maximum für den Ertrag pro Hektar festgelegt. Dies bricht das Dilemma für den Landwirt, er kann für niedrige Erträge und damit Qualität ungestraft bleiben.

Im Keller arbeiten sie mit größtem Respekt für die geernteten Trauben. Alles wird nach der Schwerkraft und ohne Pumpen erledigt. Es wird vorsichtig und schonend gepresst und die Früchte jeder Rebe werden separat vinifiziert. In welchem Fass diese Trauben gehen, hängt von der Menge und der Reife ab. Für die erste Gärung sind die eigenen natürlichen Hefen am Werk. Es gibt keine Filtration vor der Abfüllung (obwohl der Wein gekühlt wird, so dass das Sediment besser ausfällt), die Flaschen sind dann 15 Monate gelagert.

Mit seinen Vouettes ist Gautherot bereits ein ausgesprochener Mann der 100% Champagner (1 Jahr, 1 Rebsorte, 1 Terroir) und Doussot, ursprünglich aus Burgund, besteht diese Linie ohne Kompromisse. Kein Vin de Réserve, keine Dosierung - was für ihn wirklich nicht nötig ist, wenn die Trauben gut reif sind. Die Traube ist alles für Doussot, es muss damit gemacht werden. Also muss die Qualität einwandfrei sein und danach darf man sich nicht manipulieren lassen.

Die Trauben für die Cuvée Les Grandes Lignes (100% Chardonnay) stammen aus dem Anbaugebiet von Sorbée in Buxières-sur-Arce, das auf einer Hochebene von 0,4 Ha gepflanzt wurde, auf der der Kalkstein aus Portland mit wenig Lehm stammt. Der Weinbau wurde hier im August 2015 in eine biologische Praxis umgewandelt. Die Gärung und der Ausbau erfolgten in großen Holzfässern von 600L während 10 Monaten, dann weiter in der Flasche für 15 Monate. 3.000 Flaschen produziert.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2