Champagne Jacques Lassaigne Montgueux - Champagne

12 km westlich von Troyes, zwischen...
12 km westlich von Troyes, zwischen der Côte des Blancs und der Côte des Bar, ganz im Süden der Champagne liegt, in Montgueux, das Champagnerhaus Jacques Lassaigne mit seinen 4,7 Hektar Weinbergen im eigenen Besitz. Das Terroir, auch bekannt unter dem Namen "Le Montrachet de Champagne", ist ein 200 Hektar großer Kreidefelsen, vergleichbar mit dem nördlichen Terroir von Le Mesnil sur Oger, der sich bestens für die Kultivierung von Chardonnay eignet.

Das Familien-Haus Jacques Lassaigne, 1960 gegründet, wird seit 1999 von Sohn Emmanuel geleitet. Zu den 4,7 Hektar Eigenbesitz, aus dem auch alle seiner Lagenweine stammen, kauft Emmanuel Trauben aus weiteren 1,5 Hektar von einem Vertragswinzer, der den strengen Vorgaben Lassaignes gerecht wird.

Es wird sich überwiegend auf Chardonnay konzentriert, lediglich 6% sind mit Pinot Noir bepflanzt. Die Weinberge werden mit keinerlei Pestiziden oder anderen chemischen Mittel bearbeitet. Die Schwefelbehandlung ist auf ein Minimum reduziert. Die Weine werden alle auf der Hefe ausgebaut, teils in Holzfässern aus dem Jura, Mâcon-Solutré und dem Cognac. Alle Flaschen werden per Hand „à la volée“ degorgiert und die Weine bekommen keine Dosage.

Die Champagner von Emmanuel Lassaigne besitzen eine großartige Struktur, viel Substanz und sind lang und nachhaltig. Produktion: 45.000-50.000 Flaschen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8