Domaine d'Aupilhac Montpeyroux - Languedoc

 Die Domaine D’Aupilhac liegt...

Die Domaine D’Aupilhac liegt in Montpeyroux, 36 Kilometer nord-westlich von Montpellier. Das Weingut wurde 1989, im Herzen des Dorfes gegründet und von Anfang an stand die Qualität im Vordergrund.

Die Familie selbst baut schon seit fünf Generationen Wein in dieser Region an. Der größte Teil der Reben, des 24 Hektar großen Betriebes, wächst auf nach süd-west schauenden Terrassen mit dem Namen „Aupilhac“ auf Kalk und Ton Böden. Der andere Teil auf nord-west orientierten Terrassen mit dem Namen „Les Cocalières“ auf Basalt und vulkanischem Boden. Der Anbau ist Biodynamisch zertifiziert durch Demeter und Ecocert und besonderer Fokus wird auf das Pflügen der Weinberge gelegt.

Das besondere an den Terrassen ist, dass Sylvain Fadat, der die Domaine heute zusammen mit seiner Frau Désirée führt, die Weinberge selbst terrassiert hat. Das ist nicht nur ein sehr großer finanzieller Aufwand sondern auch eine unglaublich harte Arbeit. Für ihn war die Entscheidung jedoch schnell getroffen, da er zutiefst von der Qualität dieser einzigartigen Böden überzeugt ist. In seinen Weinbergen findet man viele sehr alte, fossile Austern, was den Weinen eine herrliche Mineralität und Frische verleiht.

Die Böden bleiben sehr locker was den Wurzeln der Reben die Möglichkeit gibt besonders tief in die kühleren Regionen des Erdreichs vorzudringen und die Pflanzen so vor Hitze und Trockenheit schützt. Die Erträge sind aufgrund des kurzen Schnitts und der grünen Lese stark begrenzt. Diese grüne Lese findet vor der Traubenreife statt und stellt sicher, dass sich die gesamte Energie der Rebe in der Reifezeit auf die übrig gebliebenen Trauben konzentriert. Der Gesamtertrag wird dadurch zwar drastisch reduziert, die Qualität und das Aroma der Trauben jedoch gesteigert.

Eine weitere Besonderheit ist die Vielfalt der auf der Domaine angebauten Rebsorten. Eine jede dieser Rebsorten wurde abhängig von Boden, Ausrichtung der Parzelle und herrschendem Mikroklima gepflanzt um ihr volles Potenzial zu entfalten. Folgende Sorten sind auf der Domaine zu finden.

  • Für die Rotweine: Mourvedre, Syrah, Cinsault (auch reinsortig vinifiziert), Carignan (auch reinsortig vinifiziert) und Grenache
  • Für die Weißweine: Carignan Blanc (neu bei Aupilhac), Grenache Gris (neu bei Aupilhac), Grenache Blanc, Clairette, Rousanne, Marsanne, Rolle und Ugny Blanc

Der durchschnittliche Ertrag pro Hektar beträgt 30 Hektoliter und die Domaine Aupilhac produziert jährlich ca. 100.000 Flaschen. Abhängig vom Wein, werden die Weine in Edelstahltanks, Betoneiern, Demi-Muids (600 Liter Fässern) oder Fudern ausgebaut. Der Ausbau dauert vom Wein zu Wein zwischen sieben und 24 Monaten.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 11 von 11