Domaine François Chidaine

Montlouis-sur-Loire - Loire
 Montlouis, dieser Name sorgt seit einiger Zeit...

Montlouis, dieser Name sorgt seit einiger Zeit für Aufsehen in der Weinwelt. Die relativ kleine Region, die lange Zeit im Schatten ihres großen Bruders Vouvray stand, bringt eindrucksvolle Chenin Blancs mit unglaublicher Spannung und Energie hervor.

Die Appellation, in der ausschließlich Chenin Blanc zugelassen ist, umfasst derzeit ca. 450 Hektar. Sie ist umgeben von der Loire Süden, dem Nebenfluss Cher im Norden, den Wäldern von Amboise im Osten und der Stadt Tours im Westen.

Eine treibende Kraft hinter der neu erlangten Bekanntheit der Region ist François Chidaine, der die gleichnamige Domaine im Jahre 1989 gründete und einen Großteil seiner Weinberge in der Appellation Montlouis hat. Bevor er sich in sich mit seiner Domaine selbstständig machte, hatte François bereits sein Önologie-Studium abgeschlossen und fünf Jahre auf dem Weingut seines Vaters Yves gearbeitet.

Die Böden der Region bestehen überwiegend aus Feuerstein, Lehm und Sand auf einem Sockel aus Kalktuff und alle Weinberge der Domaine werden nach biodynamischen Gesichtspunkten bewirtschaftet.

Das Weingut ist seit 1999 durch Biodyvin zertifiziert und umfasst 46 Hektar die neben der Gemeinde Montlouis auch auf Lussault sur Loire, Vouvray und Chissayen verteilt sind. Das Alter der Reben variiert von 5 bis 90 Jahren, allerdings sind 70 % der Reben sind über 35 Jahre alt. Die Lese erfolgt manuell, die Erträge werden sehr geringgehalten und im Keller kommen fast ausschließlich große, gebrauchte Holzfässer, so genannte Demi-Muids, zum Einsatz. Lediglich bei den einfachen Touraine Weinen erfolgt der Ausbau im Stahltank. Diese werden für fünf bis sechs Monate ausgebaut, die Vouvray und Montlouis Weine hingegen verbringen mindestens 11 Monate im Holz.

Industrielle Zusätze werden vermieden, lediglich eine geringe Menge Schwefel wird den Weinen abhängig vom Jahrgang zugesetzt.



Artikel 1 - 8 von 8