Domaine Élian Da Ros Cocumont - Sud Ouest

Ein Aufsteiger par excellence in der...
Ein Aufsteiger par excellence in der französischen Weinszene. Die kleine Domaine von Élian Da Ros liegt im Hinterland von Bordeaux, an der Garonne südöstlich von Saint Emilion, nicht weit entfernt von Sauternes, in der Appellation Côtes du Marmandais. Dieses kleine Weinbaugebiet ist selbst bei Kennern kaum bekannt.

Der junge Winzer stellt mit seinen Weinen nicht nur unter Beweis, dass er zu den interessantesten Betrieben des erwachenden Südwestens Frankreichs gehört, sondern Élian möchte mit seinen Qualitäten die kleine Region Côtes du Marmandais vor dem Vergessen retten. Élian lernte sein Handwerk einst bei der weltberühmten Domaine Zind-Humbrecht im Elsass. Er war dort sieben Jahre lang verantwortlicher Kellermeister. Dort erlernte er die Grundlagen der Biodynamik, die für ihn heute selbstverständliche Voraussetzung für Qualität im Wein ist. Auch experimentierte er dort mit schonender oxidativer Weinbereitung, die weitgehend ohne Schwefelung auskommt.

1997 Übernahm er den heruntergekommenen elterlichen Betrieb. Unverzüglich begann er mit dem Bau seines kleinen Kellergebäudes mitten in den Weinbergen, das pünktlich zur ersten Ernte 1998 fertig wurde. Élian Da Ros entstammt einer italienischen Auswandererfamilie. Vater Da Ros bepflanzte vor 40 Jahren die ersten eigenen Rebflächen vor allem mit typischen Bordeaux-Reben, wie Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Malbec, aber auch mit der autochthonen Rebsorte Abouriou. Daher verfügt Elian Heute über relativ alte Rebstöcke, die auf idealen schwachwüchsigen Unterlagen stehen und von seinem Vater mit erstaunlich hoher Dichte gepflanzt wurden.

Die Durchschnittserträge der Domaine bewegen sich zwischen 20 bis 35 hl/ha und die Weine zeigen sich erstaunlich komplex und voller Tiefe. Sie erinnern an Bordeaux, wobei es Ihnen jedoch auch nicht an Eigenständigkeit fehlt.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10