Château des Graviers Arsac - Bordeaux

 Die 13 Hektar große Domaine...

Die 13 Hektar große Domaine verteilt sich auf 3 Parzellen in der Gemeinde Arsac, mit Namen „Les Graviers“, „Le Soc“ und „Monbrison“. Gepflanzt sind die Weinreben, in der Appellation Margaux, auf Schotterhügeln mit einer Höhe von 19 bis 23 Metern über dem Meeresspiegel. Der Unterboden ist reich an Lehm und großen Gesteinsbrocken, wodurch Regenwasser sehr gut abfließen kann und ein gutes Bodenklima garantiert wird.

Der aktuelle Besitzer,  Christophe Landry, leitet seit Mitte 1990er Jahre die von seinem Urgroßvater gegründete Domaine. Seit dem Jahrgang 2009 werden alle Weinberge nach biodynamischen Richtlinien bewirtschaftet. Selbstverständlich wird auf den Einsatz von chemischen Düngern oder Schädlingsbekämpfungsmitteln verzichtet. Der Fokus liegt auf einer Balance im Weinberg, auf Biodiversität. Im Bordeaux ist diese Arbeitsweise bis heute relativ selten.

Die verschiedenen Parzellen, mit den im Durchschnitt 30 Jahre alten Reben, werden einzeln gelesen und vinifiziert, wobei die Selektionsarbeit ausschließlich im Weinberg stattfindet. Im Keller werden die Weine spontan vergoren. Die Maischegärung dauert zwischen 6 und 8 Wochen. Der Ausbau erfolgt über 12 bis 16 Monate in französischen Eichenfässern wobei nur ein Viertel davon Neu ist. Vor der Abfüllung werden alle Weine leicht filtriert und anschließend mit minimalem Schwefeleinsatz auf die Flasche gezogen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2