Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Domaine Michel Niellon Chassagne-Montrachet - Bourgogne

  Michel Niellon , der in den 1950er...

Michel Niellon, der in den 1950er Jahren mit seinem Vater Marcel zu arbeiten begann, hat mehr als 50 Jahrgänge außergewöhnlicher Weine erzeugt. Das Vater-Sohn-Gespann begann in den 1960er Jahren mit der Domaine-Abfüllung und schon bald galt ihr 5-Hektar-Anwesen als eines der besten im Dorf.

Zur Domaine gehören 5 ha hervorragende Dorf- und 1er-Cru-Lagen der Gemeinde Chassagne Montrachet. Seine Topweine kommen von den Lagen Chevalier Montrachet Grand Cru und Bâtard Montrachet Grand Cru.

Seit 1991 teilt sich Michel mit seinem Schwiegersohn Michel Coutoux die Aufgaben im Weinberg und bei der Weinbereitung. Vor kurzem ist auch Michels Enkel Mathieu Bresson in das Weingut eingestiegen. Heute verfügt das Weingut über 7,5 Hektar Weinberge, alle in Chassagne-Montrachet. "Wir pflügen die Weinberge zur Unkrautbekämpfung und verwenden keine Herbizide. Zur Schädlings- und Mehltaubekämpfung praktizieren wir lutte raisonnée", erklärt Coutoux. Niellon mag es nicht, zu lange mit der Ernte zu warten: Es sei besser, früher als später zu ernten. "Wir achten zuerst auf den Säuregehalt. Oft sind wir die ersten im Dorf, die zur Erntezeit ernten", sagt Niellon. Die traditionelle Arbeit in den Weinbergen, manuelle Lese, später spontane Gärung, sind die Grundpfeiler für die Qualität seiner Weine.  Die Gärung erfolgt spontan in Edelstahltanks. Etwa 25% der Fässer sind neu und der Gesamtanteil an neuer Eiche liegt je nach Cuvée zwischen 20-30%.

Um die Frucht und Mineralität seines Terroirs zu betonen, werden die Weine nach der alkoholischen Gärung im Fass nur für kurze Zeit sorgfältig ausgebaut und schon 12 Monate nach der Ernte abgefüllt. Die Weine der Domaine präsentieren sich perfekt ausgewogen, die feingliedrige Struktur facettenreich und die intensive Aromatick reif und exotisch.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8