Domaine Ostertag Epfig - Alsace

Nach seinem Önologie Studium im...
Nach seinem Önologie Studium im Burgund übernahm der 21 jährige André Ostertag im Jahr 1980, die in 1966 gegründete Domaine, von seinem Vater. Nachfolger ist seinen Sohn, Arthur Ostertag.

André revolutionierte den elsässischen Weinbau damit die Erträge deutlich zu senken und lenkte den Zorn des Verbandes für die Vergabe der Herkunftsbezeichnungen auf sich, da er für bestimmte Weine mit Barriques arbeitete, welches bis dahin im Elsass nicht praktiziert wurde. André führte durch seine originelle Arbeit Terroirs wie Münchberg, Fronholz und Heißenberg zur Bekanntheit.

Die Domaine befindet sich zwischen Straßburg und Colmar (ca. 10 km nördlich von Selestat) und umfasst 14,4 Hektar (davon13,7 ha. weiß und 0,7 ha rot) verteilt über 80 kleine miteinander verbundene, mit der gleichen Philosophie bearbeiteten, Parcellen verteilt auf 5 Dörfer: Epfig (63%), Nothalten (30%), Itterswiller (2%), Ribeauvillé (4%) und Alva (1%). Die Rebsortenverteilung ist: 44% Riesling, 18% Gewürztraminer, 13% Pinot Gris, 13% Sylvaner, 5% Pinot Blanc, 5% Pinot Noir und 2% Muscat. Die Produktion beträgt ca. 100.000 Flaschen bestehend aus 16 verschiedenen Weinen.

Er bemüht sich, drei Weinstile zu produzieren:

Vins de Fruits: Weine der Frucht sind ein Ausdruck des Geschmackes der Trauben. Geerntet auf dem Höhepunkt der Reifung und zwischen 6 und 9 Monaten ausgebaut sind diese Weine jung zu trinken, können aber auch ca 5 Jahre gelagert werden. Sie sind in grüne Flaschen abgefüllt und mit dem "Dancing vines" Etiketten versehen.

Vins de Pierre: Weine vom Stein sind Ausdruck des Terroirs, später geerntet und zwischen 11 und 18 Monaten ausgebaut haben diese Weine ein Älterungspotential von 10 bis 20 Jahren und können in verschiedenen Perioden (Jugend, Reife, Weisheit) getrunken werden. Abgefüllt In dunkle Flaschen hat jedes Terroir seit 2009 sein eigenes Etikett. Fronholz behält das historische „Pied de Vigne“ (Fuß vom Weinstock),Münchberg, Zellberg, Heißenberg und Clos Mathis haben jetzt jeweils ihr eigenes Etikett.

Vins de Temps: Weine der Zeit sind ein Ausdruck der Überreife oder Edelfäule, die sich nur durch Warten und die richtigen klimatischen Vorraussetzungen ergeben können. Vendanges Tardives und Selection de Grains Nobles werden zwischen 9 und 12 Monaten ausgebaut. Es sind Weine die Zeit benötigen (20-50 Jahre) da sich die Süße im Laufe der Zeit abbaut. Abgefüllt in transparente Flaschen und mit minimalistischem Etikett, um die schöne Farbe dieser Weine präsentieren zu können.

Alle Etiketten werden von Christine Colin, der Ehefrau von André, entworfen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 12 von 12